Epidemiologie der MS

  • Die geschätzte Gesamtprävalenz von MS in Europa über die letzten drei Jahrzehnte beträgt 83 pro 100000 Einwohner. In nördlichen Breiten ist diese Rate etwas höher.6,11
  • MS tritt häufiger bei Frauen auf, wobei das Prävalenzverhältnis weibliche/männliche Patienten etwa 2 : 1 beträgt.11
  • Die Prävalenz ist altersabhängig und die höchste Rate liegt in der Altersgruppe 35 - 64.11
  • Die durchschnittliche jährliche Inzidenz von MS in Europa wird auf 4,3 Neuerkrankungen pro 100 000 Einwohner geschätzt.11
  • Die Prävalenz von MS scheint in einigen Teilen der Welt leicht zu steigen.12

 


 

Abbildung 10. Geographie der MS und Migration. Wichtige Migrationsrichtungen aus der risikoreichen nordeuropäischen Zone sind gestrichelt dargestellt. Studie zur Migration von Zonen mit geringem Risiko in Zonen mit hohem Risiko sind mit durchgehenden Pfeilen angezeigt.

6 Compston A, Coles A, Multiple Sclerosis. Lancet 2008;372(9648): 1502-17.
11 Pugliatti M, Rosati G, Carton H, Riise T, Drulovic J, Vescei L, et al. The epidemiology of multiple sclerosis in Europe. Eur J Neurol 2006;13(7):700-22.
12 Weinshenker BG, Epidemiology of multiple sclerosis. Neurol Clin 1996;14(2):291-308.