Zum Inhalt wechseln

Fusion und Akquisition

Neben Ein- und Auslizenzierungen sind wir auch offen für Fusionen und Akquisitionen.

Unsere Abteilung für Unternehmensentwicklung strebt nach der Intensivierung unserer internationalen Präsenz und relevanten Beiträgen für unser Unternehmen durch:

  • Kommerzielle Kooperationen bei aktuell auf dem Markt erhältlichen Produkten.
  • Akquisition von Produkten in Einklang mit unserem geschäftlichen Schwerpunkt.
  • Akquisition von Unternehmen, die unsere aktuelle Struktur und unser Produktportfolio verstärken.

Therapeutische Schwerpunkte

Das Programm von Almirall für M&A (Mergers & Acquisitions, bzw. Fusionen & Akquisitionen) konzentriert sich vorwiegend auf folgende therapeutische Bereiche:

  • Dermatologie – wo Almirall dank der Akquisition von Hermal und eines Produktportfolios von Shire als eines der führenden Unternehmen positioniert ist.
  • Neurologie – im Indikationsfeld Neurologie hat Almirall 2011 ein innovatives Arzneimittel zur Behandlung der durch Multiple Sklerose verursachten Spastik in Deutschland eingeführt. Die enthaltenen Wirkstoffe beeinflussen das Endocannabinoidsystem, indem sie die Aktivitäten von Neurotransmittern modulieren.

Almirall vermarktet auch andere innovative Arzneimittel lokal in den Märkten in denen wir über eine Vertriebsstruktur verfügen. Um unsere Präsenz in diesen Bereichen zu verstärken, sind wir an der Akquisition von Produkten und kommerziellen Partnerschaften interessiert, die mit unseren jeweiligen lokalen Präferenzen harmonieren.

Über uns

Almirall verfügt zurzeit über 13 Tochtergesellschaften mit Vertriebskapazitäten in 21 Ländern und über zahlreiche Kooperationsvereinbarungen mit Handelspartnern. Auf diese Weise sind die Almirall Produkte auch in Ländern erhältlich, in denen sie nicht direkt vermarktet werden.


Andere Optionen