Einlizenzierung

Almirall sucht aktiv nach neuen Möglichkeiten zur Einlizenzierung. Vorwiegend interessieren wir uns für Produkte in Phasen der klinischen Entwicklung, in speziellen therapeutischen Bereichen und in Europa. Dank eines klar umrissenen therapeutischen Schwerpunkts und eines stringenten ersten Bewertungsprozesses können wir rasch reagieren und Verhandlungen in kurzer Zeit voranbringen.

Durch unsere Erfahrung können wir Unternehmen einen signifikanten Mehrwert bieten, die sich eine Partnerschaft mit einem dynamischen, wachsenden und weltweit agierenden Unternehmen wünschen, das seine Ressourcen erfolgreich vermarktet und bereit ist, einlizenzierte Produkte mit der ihnen angemessenen Priorität zu behandeln.

Das Geschäftsmodell von Almirall umfasst die erfolgreiche Verbindung von Forschung und Entwicklung mit Unternehmensentwicklung. Dabei ist die Einlizenzierung auch weiterhin ein zentraler Faktor für die künftige Weiterentwicklung unseres Unternehmens. Unsere jüngsten Vereinbarungen zur Einlizenzierung (d. h. THC:CBD, Sitagliptin und Silodosin) verdeutlichen das Potenzial von Almirall, strategische Allianzen mit Unternehmen einzugehen, die von Biotechnologieunternehmen bis hin zu großen pharmazeutischen Unternehmen reichen.

Einlizenzierung in therapeutischen Bereichen

Almirall sucht aktiv nach neuen Produkten für die Einlizenzierung, vorwiegend in folgenden therapeutischen Bereichen:

  • Dermatologie, schwerpunktmäßig heller Hautkrebs, atopische Dermatitis/Ekzeme, Psoriasis, Akne, Onychomykose und weitere damit verbundene Indikationen in jedem Entwicklungsstadium
  • Multiple Sklerose (MS), ausschließlich Projekte in der Spätphasenentwicklung

Der Lizenzierungsprozess: Wertmaximierung


 

Partnerschaft wie wir sie verstehen

Erfahren Sie, wie wir mit anderen Unternehmen partnerschaftlich zusammenarbeiten, von der Identifizierung der Möglichkeiten bis hin zur Realisierung der Projekte.